Home  |  Projekte  |  Rankings  |  Aktuelles

Aktuelles

THE World University Ranking 2019

Neun österreichische Unis unter den Top 900 der Weltspitze

Im Diesjährigen THE Ranking wurden 1.258 Universitäten gereiht. Österreichische Universitäten erreichten dabei Plätze zwischen 143 (Universität Wien, im Vorjahr auf Platz 165) und 601-800 (Montanuniversität Leoben). Letztere wurde dieses Jahr auch erstmals unter den Top 1.285 besten Universitäten gereiht. Auch die Medizinischen Universitäten und die TU Wien konnten ihre Ränge im Vergleich zum Vorjahr verbessern.   

Eine grafische sowie tabellarische (barrierefreie) Version findet sich hier: www.universityrankings.at.  

QS World University Ranking 2018

8 österreichische Unis unter den TOP 1.000 der Welt - 2 unter den TOP 200

Im diesjährigen QS World University Ranking wurden 1.000 Universitäten gereiht, darunter acht österreichische Universitäten, die Plätze bis Rang 800 belegen. Die Universität Wien sowie die TU Wien finden sich sogar untern den TOP 200 weltbesten Universitäten. Die Universität Wien punktet besonders bei der Internationalität der Fakultäten (98,4) sowie der Studierenden (93,4). Auch die TU Wien punktet in diesen Indikatoren gut (74,1 und 91,4), erreichte aber auch beim Indikator Zitationen pro Fakultät eine hohe Punktzahl von 79,6.  Zum Vergleich: die Universität Amsterdam (Rang 58) erreichte bei der Internationalität der Fakultäten den Wert 80,1, bei Internationalität der Studierenden 40,3 und bei Zitationen pro Fakultät 81,1.

Die Plätze 1-3 werden wie im vorigen Jahr vom MIT, Stanford und Havard belegt, die ETH Zürich liegt auf Rang 10. 

Zu den österreichischen Ergebnissen. 

U-Multirank 2018 veröffentlicht

Die Ergebnisse des U-Multirank 2018 wurden am Dienstag, 5. Juni 2018 veröffentlicht und sind unter www.umultirank.org verfügbar. 

Das diesjährige Ranking bietet sowohl ein institutionelles Ranking, als auch eines für 21 Fächergruppen. Mehr als 100.000 Studierende an teilnehmenden Universitäten haben auf einzigartige Weise mit ihrer "peer perspective" auf die Lehr- und Lerndimension zu den UMR beigetragen. Mit mehr als 1.600 Universitäten von 95 Ländern, die dieses Mal gereiht wurden, ist dies das größte UMR seit seiner erstmaligen Veröffentlichung 2014. 

Auf Österreich bezogen stellte UMR eine starke Perfomance tertiärer Bildungseinrichtungen im Bereich Forschung und internationale Orientierung fest. Einige Institutionen punkten durch ihre regionale Vernetzung. Unter die Top 25 Universitäten schafften es österreichs Universitäten in einem der folgenden Indikatoren: Student Mobility, Co-publications with Industry, Joint International Publications and Top-cited Publications. 

Leiden Ranking 2018

Österreichische Universitäten halten ihre Ränge

Das Leiden Ranking 2018, das nach dem Anteil der Publikationen einer Universität, die  unter den 10% der am häufigsten zitierten Publikationen im jeweiligen Fachbereich zu finden sind, reiht, weist den österreichischen Universitäten ein ähnliches Zeugnis aus wie im Jahr zuvor. 10 Universitäten schafften es unter die TOP 500 von insgesamt 938 gereihten Universitäten, zwei sogar in die TOP 200. Detailierte Ergebnisse finden sich hier

2018 Edition U-Multirank

Ergebnisse für 5. Juni 2018 angekündigt

Die diesjährige Ausgabe des U-Multirank 2018 wird am Dienstag, den 5. Juni 2018 um 10:30 CET live geschaltet. Die Ergebnisse werden unter www.umultirank.org abrufbar sein und unter http://www.universityrankings.at zusammengefasst. 

QS World University Rankings by Faculty 2018

10 Universitäten unter den Top 500

Wie im Vorjahr wurden 500 Universitäten in 5 Fakultäten bzw. 49 Fächern gereiht. Im Fakultätsränking finden sich die Uni Wien (Platz 114 in Arts&Humanities) und die TU Wien (Platz 115 in Engineering & Technology) und die Meduni Wien (Platz 132 in Life Sciences & Medicine) unter den besten 150 Universitäten weltweit. 

Auf die einzelnen Fächer heruntergebrochen liegt die MDW mit Platz 4 in Performing Arts an der Weltspitze. Weiters erreichen die Uni Wien, die VetMed, die BOKU in einzelnen Fächern Ränge unter den Top 50 Universitäten. 

Die Grafik und barrierefreie Tabelle zum Fakulty-Ranking sowie eine detaillierte Tabelle zum Subject-Ranking gibt es hier: https://uniko.ac.at/projekte/rankings/uebersicht/qs_ranking/

THE World University Rankings 2018 by subject

8 Universitäten TOP gereiht in 8 von 11 Fachgruppen

Zwischen 100 und 500 Universitäten wurden 2017 je Fachgruppe gereiht. Dank der Ausweitung der Listenplätze von 100 im Vorjahr auf bis zu 500 Rangplätze, konnten acht österreichische Universitäten einen TOP-Rang erreichen. Wie schon im Vorjahr werden die Top Ränge 2017 von der Universität Wien in Arts & Humanities (41. von 400), der TU Wien in Computer Science (61. von 300) und der Universität Wien in Business & Economics (76. von 200) sowie Life Sciences (95. von 500) errungen. Besonders in die Universität Wien konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um 9 Rangplätze in Arts & Humanities bwz. um 20 Rangplätze in Business & Econominc verbessern. 

Die Aktuellen Ergebnisse für österreichische Universitäten können hier auf der Webseite der Universitätenkonferenz abgerufen werden. [Hier direkt zur Grafik]

 

THE World University Rankings 2018 by subject: Arts & humanities

Drei Österreichische Unis unter den TOP 400

400 Universitäten konkurrieren in der Bestenliste der Fächergruppe Arts & Humanities im THE World University Ranking 2018. 

Die Universität Wien erreichte Platz 41 mit 20.8 Studierenden (VZÄ) pro akademischem Personal. Zum Vergleich: die drei top gereihten Universitäten Stanford, MIT und Harvard haben ein Betreuungsverhältnis von unter 10. 

Die Universität Graz erreichte Platz 201-250 bei einem Betreuungsverhältnis von 22.9 und die Universität Innsbruck erreichte Platz 251-300 bei einem Betreuungsverhältnis von 13.1 und einem vergleichsweise hohen Anteil an internationalen Studierenden (39%). 

Das Ranking ist unter www.timeshighereducation.com (Direkter Link: hier) abrufbar. 

THE World University Rankings 2017-2018

8 Österreichische Universitäten unter den TOP 600

Am 5. September 2017 wurde die aktuelle Rangliste der weltweit besten Universitäten laut Times Higher Education veröffentlicht. Acht Universitäten konnten Plätze zwischen 165 (Universität Wien) und 501-600 (Universität Linz) erreichen. Im Vergleich zum Vorjahr konnten sich dieses Jahr auch die Meduni Graz (Platz 301-350) und die TU Graz (Platz 401-500) in die Liste der besten Institutionen aus heuer 77 Ländern einreihen. 

Zu den Ergebnissen

ARWU SHANGHAI INSTITUTIONAL RANKING 2017

4 ÖSTERREICHISCHE UNIVERSITÄTEN HALTEN IHREN RANG UNTER DEN TOP 500

Von 500 gereihten Universitäten schafften es heuer 4 österreichische unter die Top 500. Die Universität Wien und Universität Innsbruck rangieren beide unter den besten 200 Universitäten weltweit, die Meduni Wien liegt auf Platz 201-300 und die TU Wien auf Platz 401-500. Im Vergleich zum Vorjahr konnten diese vier (von fünf) Universitäten ihre Ränge halten. 

Neu ist heuer eine erweiterte Liste der Topkandidaten im Shanghai Istitutional Ranking. Weitere vier österreichische Universitäten erreichten hier die Pätze 501-800 auf der Weltrangliste, angeführt von der Meduni Graz, die heuer nicht mehr zu den Top 500, aber immer noch zu den 600 weltbesten Universitäten gehört. 

Zu den Ergebnissen

Stand: August 2017

ARWU Shanghai Subject Ranking 2017

5 österreichische Universitäten unter den Top 10%

500 Universitäten werden im Shanghai Subject Ranking 2017 veröffentlicht - eine Auswahl aus über 1200 gereihten Universitäten (siehe http://www.shanghairanking.com/aboutarwu.html).

Insgesamt erreichten 13 österreichische Universitäten in einem von 52 Fächern einen Rangplatz unter den besten 500 Universitäten weltweit.
Darunter schafften es 5 unter die Top-50 Universitäten: 

Uni Wien: 
Mathematics (37.), Communication (41.)
TU Wien:
Instruments Science & Technology (39.),
Water Resources (38.), Remote Sensing (20.)
MU Leoben:
Mining & Mineral Engineering (34.),
Metallurgical Engineering (34.)
VetMed: 
Veterinary Sciences (8.)
MedUni Wien:
Medical Tecnology (29.),
Pharmacy & Pharmaceutical Sciences (25.)

  

Zu den Ergebnissen

Stand: Juli 2017

QS World University Ranking 2018

Universität Wien und TU Wien unter Top 200

Insgesamt wurden 959 Universitäten weltweit gerankt - darunter 8 österreichische Universitäten, 2 davon schafften es sogar unter die Top 200. 

Die Universität Wien schaffte es darüber hinaus auf Platz 201+ im QS Graduate Employability Ranking (die übrigen 7 Universitäten wurden hier nicht berücksichtigt). 

Die zweitbest gereihte österreichische Universität - die TU Wien - konnte insbesondere im Fachvergleich "Engineering and Technology" punkten und erreichte Platz 115. 

Stand: Juni 2016 

World Reputation Rankings 2017: launch event

The Times Higher Education World Reputation Rankings 2017 will be launched at an event in Cambridge, Massachusetts, on 14 June.

The annual table of the world’s top 100 most prestigious institutions will be published at 5pm (BST) in London (12pm Massachusetts time). 

TIMES HIGHER EDUCATION REVEALS RANKING OF THE WORLD’S TOP 200 YOUNG UNIVERSITIES

The world’s 200 best universities that are 50 years old or younger, across 48 countries

The ranking published for the sixth year, includes 200 institutions for the first time, expanded from 150 (formally known as Times higher Education 150 Under 50 )
Universities under 50 years old are exciting, dynamic institutions located outside the traditional strongholds of the US and UK
THE Young University Rankings is designed to highlight the future global university star performers
Switzerland’s École Polytechnique Fédérale de Lausanne tops the list for the 3rd year in a row
Asia performs well with institutions from Hong Kong, Singapore and South Korea taking 5 places in the top 10
Germany and Italy round off the top 10 taking 8th and joint 9th places respectively

QS Rankings MasterClass

14th June in London

A QS Rankings MasterClass will be held on June 14th 2017 for those interested in learning how rankings are compiled; The interactive class will cover areas of institutional performance improvement which rankings are likely to reflect as well as offer a 30’ one-to-one consultation with our senior team of data analysts and rankings experts.
 

 

THE rankings publication schedule for 2017

THE will release more than 20 different rankings tables this year

Times Higher Education has confirmed the schedule for its portfolio of university rankings for the 2017 calendar year.

After the successful launch of the 2017 list of the World’s Most International Universities on 1 February, the next release in the THE’s prestigious portfolio is the 2017 THE Asia University Ranking, which will be released at the THE Asia Universities Summit on 16 March.

U-Multirank

2017 edition

U-Multirank 2017 edition has been released on Thursday, March 30th. The results are available online (www.umultirank.org).

This year’s rankings will feature both an institutional ranking and 16 subject rankings. Since U-Multirank’s inception, more than 150,000 current students at participating universities have contributed to U-Multirank’s subject rankings, providing a unique peer perspective to our teaching & learning dimension.

With more than 1,500 universities from 99 countries being represented this year, this will be U-Multirank’s largest rankings to date.

 

CWTS Leiden Ranking

Release Date Aviso

The 2017 edition of the Leiden Ranking will be launched on May 17th, 2017 at 11h GMT. I am happy to announce that collaboration with industry is a dimension that is included again in the 2017 edition of the ranking. The number of universities included in the ranking will increase slightly again this year.

Leiden Ranking+ analyses

Contact CWTS for a detailed benchmark analysis of your university using our sophisticated methodology for correcting for field differences. Benchmarking provides in-depth comparisons of selected universities and will provide you with valuable information to support debate and strategic decision making. Scientific activities and scientific performance in terms of impact, output and collaboration are compared.

At CWTS we are currently working hard on the preparation of the 2017 edition of our Leiden Ranking. After last year’s redesign of the Leiden Ranking website, no major changes will be made to the ranking this year. As always, we will make available the most accurate and most up-to-date bibliometric statistics on the scientific performance of major universities worldwide. Compared with last year, we expect a small increase in the number of universities included in the Leiden Ranking.

 

Debate on the usefulness of international university rankings intensifies

University World News Global Edition - issue 442- 16 January 2017

In a Special Report examining the usefulness and accuracy of global university rankings, Philip G Altbach and Ellen Hazelkorn suggest that rankings are a losing game for most mid-range universities as they are not worth the resources required nor the changes in mission, while Bahram Bekhradnia of the Higher Education Policy Institute criticises rankings for being based on data which is unaudited and of doubtful quality and hopes that governments and potential students understand that they are essentially measures of research activity. Ranking experts counter these criticisms, including Ben Sowter of QS who says criticisms should be evidence-based and take the positive and negative into account, and Phil Baty of the Times Higher Education ranking who says the rankings provide useful analysis and are here to stay.

Brendan O’Malley – Managing Editor

TIMES HIGHER EDUCATION LIST OF THE WORLD'S MOST INTERNATIONAL UNIVERSITIES

Die ETH Zürich und die École Polytechnique Fédérale de Lausanne stehen an der Spitze

The data in Times Higher Education’s ranking of The World’s Most International Universities 2017 are drawn largely from the “international outlook” pillar of THE World University Rankings 2016‐17. This takes into account a university’s proportions of international students, international staff and journal publications with at least one international co‐author. Each of these elements is given equal weighting in calculating the score for this pillar.

Universitäten wollen Hochschulrankings ins richtige Licht rücken

APA 1.2.2017

Wien (APA) - Bei internationalen Hochschulrankings landen Österreichs Unis im Regelfall nicht in den Top 100 und hinken Ländern wie der Schweiz oder Deutschland, aber auch Staaten wie den Niederlanden, Belgien, Schweden oder Dänemark hinterher. Mit einem Handbuch will die Universitätenkonferenz (uniko) die Rankings nun zurechtrücken: Diese bildeten Leistungen „nur partiell und stark verzerrt ab".

Suche in:

Kontakt

Mag. Petra Wejwar
Forschung und uniko-PEDIA Redaktion
Tel.: +43(0)1-3105656-21
petra.wejwar@uniko.ac.at

Termine
Oktober 2018

alle Events anzeigen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04

Kontakt | Impressum | Datenschutz

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria

Diese Website speichert Cookies, um Sie von anderen Besuchern zu unterscheiden. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, ohne Ihre Browsereinstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.