Karin Harrasser
Vizerektorin für Forschung, Univ.Prof. Dr.
uniko-Funktionen: Forum Forschung

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz
Hauptplatz 6/II, A-4020 Linz
Tel.: 0732/7898-2413, Fax: 0732/7898 83223

vizerektorat.forschung@ufg.at

Akademische Laufbahn

1993 bis 1999 Studium Germanistik und Geschichte an der Universität Wien

2000 bis 2001 Junior Fellowship am Internationalen Forschungszentrum für Kulturwissenschaften (IFK), Wien

2002 Visiting Scholar am Department of History der Duke-University/North Carolina, USA

23. Juni 2005 Promotion (Deutsche Philologie) mit ausgezeichnetem Erfolg (Dissertation: „Computerhystorien. Erzählungen der digitalen Kulturen um 1984”)

2005 bis 2013 Postdoktoratstellen an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität Wien und der Kunsthochschule für Medien Köln

2010 bis 2012 Gastdozentur an der Universidad National de Colombia, Bogotá, Escuela de Artes Plásticas, Gastprofessur an der Universidad Javeriana, Bogotá

2011 bis 2012 Vertretung der Professur Techniktheorie und -geschichte an der HBK Braunschweig

Seit April 2013 Ordentliche Universitätsprofessorin für Kulturwissenschaft an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

31. März 2014 Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin, venia legendi für Kulturwissenschaft

Seit Oktober 2019 Vizerektorin für Forschung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

 

Drittmittelprojekte, Auswahl

2008 – 2009 Forschungsprojekt „Regulierungswissen und Möglichkeitssinn“, gem. mit Univ.Doz. Dr. Roland Innerhofer, gefördert vom FWF, durchgeführt am Institut für Germanistik der Universität Wien.

2010 – 2011 Fellowshipprogramm „The Art of Knowing (the limits of knowledge)”, gefördert vom Wiener Wissenschafts- und Technologiefonds (WWTF), durchgeführt vom Verein Science Communications Research.

2011 – 2013 Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaft (ISAP) der Kunsthochschule für Medien Köln mit der Universidad Nacional de Colombia / Bogotá, gefördert vom DAAD.

2012 – 2014 Projekt „TIMeSCAPES. Images and Performances of Time in Late Capitalism“, EU-Kulturprojekt, Summerschool und Tagung durchgeführt vom Verein Science Communications Research.

Seit 2014 Elise-Richter-Stelle des FWF, Gudrun Rath: Zombifizierung. Transatlantische Kulturen des „Untoten“. (Nationale Forschungspartnerin)

Seit 2018 Herta-Firnberg-Stelle des FWF, Julia Grillmayr: Science Fiction, Fact & Forecast. (Mitantragstellerin)

 

Kuratorische Arbeit, Kunst- und Kulturprojekte, Auswahl

2010 – 2011 „Die Untoten. Life Sciences & Science Fiction”, ein Projekt der Kulturstiftung des Bundes, Kampnagel Hamburg 11.-13. Mai 2011 (mit H. Hurtzig, M. Metz, O. Müller, G. Seeßlen)

2014 Festival und Symposium: „Köder der Spekulation / Lures of Speculation“, Tanzquartier Wien, 26.-29. März 2014 (gemeinsam mit Alexander Martos)

2016 Konzept, Kuratierung: Festival und Tagung „Zukunftsmusik“, der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, 2.-5. Juni

2017 "Das Milieu der Toten", zweiteilige Theaterinstallation der Mobilen Akademie Berlin (Hannah Hurtzig), 26. & 27. Mai, Berlin, Silent Green, 6. & 7. Juni, Hamburg, Theater der Welt 2017, Kampnagel (gem. mit Philipp Ekardt, Petra Gehring), inzwischen als DVD erhältlich

2018 „Chronik einiger zukünftiger Ereignisse“, Casting für einen Film, gemeinsam mit der Mobilen Akademie Berlin (Hannah Hurtzig) zu Historiographie und Konflikt in Kolumbien

 

Publikationen, Auswahl

Gemeinsam mit Hendrik Blumentrath, Anna Echterhölter, Frederike Felcht: Jenseits des Geldes. Aporien der Rationierung , Leipzig (Spector Books) 2019. (= illinx.kollaborationen 2)

Prothesen. Figuren einer lädierten Moderne , Berlin (Vorwerk 8) 2016

Körper 2.0. Über die technische Erweiterbarkeit des Menschen , Bielefeld (Transcript) 2013.
Spanisch: Cuerpo 2.0 Sobre la expansibilidad técnica del ser humano , übers. v. Miguel Gualdrón, Bogotá (Editorial Universidad Nacional de Colombia) 2018.
Italienisch: Corpi 2.0. Sulla dilatabilità tecnica dell’Uomo , übers. v. Alessandro Grassi und Tiziano Tanzini, mit einer Einleitung von Brunella Casalini und Frederico Zappino, Florenz (goWare/Collana die Filosofia) 2018

mit Lars Friedrich, Céline Kaiser (Hg.): Szenographien des Subjekts , Wiesbaden (Springer VS) 2018.
Englisch: Scenographies of the Subject , Wiesbaden (Springer VS) 2019

Auf Tuchfühlung. Eine Wissensgeschichte des Tastsinns , München (Fink) 2017

Seit 2012: gemeinsam mit Elisabeth Timm Herausgeberin der Zeitschrift für Kulturwissenschaften (Redaktionsmitglied seit 2005)

Übersetzung: Donna J. Haraway: Unruhig bleiben. Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän , Frankfurt (Campus) 2018

« zurück

Suche in:
Termine
November 2019

alle Events anzeigen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

Kontakt | Impressum | Datenschutz

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria

Diese Website speichert Cookies, um Sie von anderen Besuchern zu unterscheiden. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, ohne Ihre Browsereinstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.