DEUTSCH / ENGLISH
Suche
Suchformular
SuchoptionenSuche in:
Suchoptionen
Suche in:

Finanzierungsvergleich international

Ausgaben und Finanzierung von Universitäten im internationalen Vergleich

WIFO-Studie 2023

Die vorliegende Studie von Kathrin Hofman und Jürgen Janger vergleicht die Finanzierung und die Ausgaben österreichischer Universitäten erstmals auf Basis der neuen Mikro-Daten des Europäischen Tertiären Bildungsregisters (ETER) und ergänzender Detailrecherchen.

Ausgaben und Finanzierung von Universitäten im internationale Vergleich - Download

Wie sind Österreichs Universitäten im interationalen Vergleich finanziert?

Auf Basis dieser neuen Daten liegen die Ausgaben je Studierenden in Österreich im Mittelfeld starker und
führender Innovationsländer und ca. 20% unter dem Durchschnitt der Spitzengruppe.

Auf Ebene der im Detail verglichenen Universitäten sind die Unterschiede noch größer: 22% fehlen der Universität Wien im Vergleich mit der LMU München und 502% im Vergelich mit der Universität Oxford. Die ETH Zürich oder das Imperial College geben drei Mal so viel aus je Studierenden wie TU Wien.

 

Warum ist das wichtig?

Universitäten sind ein Schlüssel, um Österreichs Innovationsleistungsfähigkeit in Richtung führende
Innovationsländer zu verbessern, denn in hochentwickelten Ländern werden Hochschulqualifikationen, exzellente Grundlagenforschung immer wichtiger.

Wir brauchen aufgrund von Fachkräftemangel und alternder Bevölkerung hochqualifizierte Immigration (auch aus EU- Drittstaaten). Um die besten Studierenden und Forschenden anzuziehen, müssen Universitäten attraktive Lern- und Arbeitsbedingungen bieten.