Positionen

Als Plattform der Rektorate koordiniert die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) die Meinungsbildung der Universitäten in Grundsatzfragen von Forschung, Erschließung der Künste, Lehre und Management. Die uniko spricht für eine autonome Weiterentwicklung der Universitäten und die Sicherung der Qualität ihrer Leistungen. Die uniko verfasst im Rahmen ihrer universitätspolitischen Arbeit Erklärungen und Stellungnahmen zu relevanten Themen. Die Positionen können Sie nach unterschiedlichen Suchkriterien aufrufen:

  • Chronologie: geordnet nach Jahrgängen
  • Nach Thema: geordnet nach den jeweiligen Arbeitsbereichen Budget & Ressourcen, Forschung, Lehre, Internationales, Personal, Gender & Diversity, Hochschulsystem
  • Stellungnahmen zu Gesetzen: geordnet nach Jahrgängen

Gedruckte Exemplare des Vademecums Hochschulrankings (2017) und des Positionspapiers zum Doktorat (2015) können bei sylwia.krul@uniko.ac.at bestellt werden.

Hier finden Sie die aktuellsten Positionen der uniko:

Stellungnahme

zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz geändert, das Datenschutzgesetz erlassen und das Datenschutzgesetz 2000 aufgehoben wird (Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018), BKA-810.026/0019-V/3/2017, 23. Juni 2017

Positionspapier "Privatuniversitäten in Österreich"

Gesetzliche Rahmenbedingungen und Aspekte der Qualitätssicherung, Mai 2017

Stellungnahme

zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Universitätsgesetz 2002, das Fachhochschul-Studiengesetz, das Privatuniversitätengesetz und das Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz geändert werden, GZ. BMWFW-52.220/0007-WF/IV/6b/2017, 12. Mai 2017

Suche in:
Termine
September 2017

alle Events anzeigen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

Kontakt | Impressum

login »JPETo™ CMS © Martin Thaller, Vienna, Austria