DEUTSCH / ENGLISH
Suche
Suchformular
SuchoptionenSuche in:
Suchoptionen
Suche in:

Positionen

Als Plattform der Rektorate koordiniert die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) die Meinungsbildung der Universitäten in Grundsatzfragen von Forschung, Erschließung der Künste, Lehre und Management. Die uniko spricht für eine autonome Weiterentwicklung der Universitäten und die Sicherung der Qualität ihrer Leistungen. Die uniko verfasst im Rahmen ihrer universitätspolitischen Arbeit Erklärungen und Stellungnahmen zu relevanten Themen. Die Positionen können Sie nach unterschiedlichen Suchkriterien aufrufen:

  • Chronologie: geordnet nach Jahrgängen
  • Nach Thema: geordnet nach den jeweiligen Arbeitsbereichen Budget & Ressourcen, Forschung, Lehre, Internationales, Personal, Gender & Diversity, Hochschulsystem
  • Stellungnahmen zu Gesetzen: geordnet nach Jahrgängen

Gedruckte Exemplare des Vademecums Hochschulrankings (2017) und des Positionspapiers zum Doktorat (2015) können bei sylwia.krul@uniko.ac.at bestellt werden.

Hier finden Sie die aktuellsten Positionen der uniko:

"Joint Statement of National Rectors’ Conferences to the Members of the European Parliament on the budgetary decisions of the European Council of 21 July 2020", 18. August 2020

Horizon Europe

The undersigning National Rectors’ Conferences regret that, in the Council’s conclusions of 21 July 2020 on the European budget for the next seven years, higher education, research and innovation are for the first time in decline compared to the current period, far from the ambitions of European resilience and sovereignty, which depend on a growing investment in education, research and innovation.

Stellungnahme

zum Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz geändert wird, ein Bundesgesetz über Privathochschulen erlassen wird und das Fachhochschul-Studiengesetz sowie das Hochschulgesetz 2005 geändert werden, GZ. 2020-0.272.905, 3. Juni 2020