DEUTSCH / ENGLISH
Suche
Suchformular
SuchoptionenSuche in:
Suchoptionen
Suche in:

MORE

Eine Initiative
der uniko


Ein Angebot der österreichischen
Universitäten für Geflüchtete.

MORE – eine Initiative der uniko

Menschen mit Fluchthintergrund brauchen in erster Linie sichere Unterbringung, Essen und medizinische Versorgung, aber sie brauchen noch mehr, nämlich die Möglichkeit Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Junge Menschen, die durch Krieg und Flucht den Zugang zu Bildung verlieren, drohen zu einer verlorenen Generation heranzuwachsen. Die Potentiale dieser Menschen, ihr Wissen und ihre Begabungen sind auch ein Mehrwert für die Universitäten und für die Gesellschaft, die diese Menschen aufnimmt.

 

Aktuelles

Studierende aus der Ukraine dauerhaft in Österreich absichern

Ukrainer:innen in gefragten MINT-Fächern besonders stark vertreten / uniko schließt sich Forderung der Hilfsorganisationen an

OTS 31.1.2024 

Da im Krieg gegen die Ukraine kein Ende in Sicht ist, sollte für die Studierenden eine Dauerlösung in Österreich gefunden werden. Die uniko schließt sich der Forderung der Hilfsorganisationen - Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz und Volkshilfe – an, die Geflüchteten aus der Ukraine mit Asylberechtigten gleichzusetzen. Dies wäre der einfachste Weg, um Studierenden den Zugang zur Studienbeihilfe und damit die erfolgreiche Absolvierung eines Studiums zu ermöglichen.

... weiterlesen

 

Solidarität mit ukrainischen Studierenden: Für die Verlängerung des Ernst-Mach Ukraine-Stipendiums

Mit Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine hat die österreichische Bundesregierung schnell reagiert und ukrainischen Studierenden mit dem OeAD-Sonderstipendienprogramm "Ernst Mach-Stipendium UKRAINE" ermöglicht, ihr Studium in Österreich fortzusetzen. Trotz laufender Kriegshandlungen in der Ukraine und erfolgreicher Studienergebnisse der Studierenden droht das Stipendienprogramm zu enden.

Die JKU Linz hat Seite eingerichtet, auf der man sich für die Verlängerung der Stipendienprogramms einsetzen kann: https://www.ernstmach-fuerukraine.at/unterstuetzerinnen

 

Forschungspreis Integration: Österreichischer Intergrationsfonds zeichnet Abschlussarbeiten aus

Der Österreichische Integrationsfonds vergibt in diesem Jahr den 17. Forschungspreis Integration und zeichnet damit abgeschlossene Bachelor-, Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen im Bereich Integration und Migration aus, um die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Kernthemen des Österreichischen Integrationsfonds zu honorieren. Einreichungen sind bis noch 31. Jänner 2024 möglich.

Dissertationen werden mit 3.000 Euro, Diplom-/Masterarbeiten mit 2.000 Euro sowie Bachelorarbeiten mit 1.000 Euro ausgezeichnet. Nähere Informationen zum ÖIF-Forschungspreis und der Einreichung finden Sie unter www.forschungspreis.at.