Suche
Suchformular
SuchoptionenSuche in:
SuchoptionenSuche in:

Times Higher Education World University Rankings

Das von THE jährlich herausgegebene World University Ranking ist eine Rangliste von derzeit ca. 1.400 Universitäten. Gereiht werden nur Universitäten, die Graduiertenausbildung anbieten und in einem fünfjährigen Kontrollfenster mindestens 150 Publikationen jährlich veröffentlicht haben. Ab Platz 200 werden die gereihten Universitäten in Ranggruppen zusammengefasst (Plätze 200–250, 251-300, 301-350 und 351-400 in Gruppen zu 50 Universitäten, Plätze 401–500, 501-600 in Gruppen zu 100, Plätze 600-800 und 800-1000 in Gruppen zu 200; alle dahinter gereihten Universitäten in der Gruppe 1000+). Universitäten beteiligen sich aktiv, d.h. sie liefern einen Teil der Daten an THE. Publikations- und Zitationsdaten werden von einem Kooperationspartner (derzeit Elsevier) erhoben. In das Ranking fließen in einem erheblichen Ausmaß auch die Ergebnisse einer Reputationsumfrage unter WissenschafterInnen ein.

THE beurteilt Universitäten in den fünf Bereichen Lehre, Forschung, Zitationen, Wissenstransfer und Internationalität. Dazu werden 13 unterschiedlich gewichtete Indikatoren eingesetzt und aus den Indikatoren ein Gesamtwert von 0–100 errechnet, auf dessen Basis die Universitäten absteigend gereiht werden.

Die Gewichtung der folgenden Indikatoren wird von THE immer wieder geändert:

THE: Herausforderungen für die österreichischen Universitäten

Eine Reihung im THE-Ranking kann durch die hohe Sichtbarkeit und das Medienecho durchaus zur entsprechenden Wahrnehmung einer österreichischen Hochschule im internationalen Raum beitragen.

Bei der Analyse der Ergebnisse sollten aber die Datenqualität und insb. die Dateneffekte, die durch die Qualität der von den Universitäten gelieferten Daten (ca. 30% der Indikatoren basieren auf universitären Daten), die oft zweifelhaften Ergebnisse der Reputationsumfrage7 (über 30% des Gesamtergebnisses)  und die Problematik bei der Auswertung der Publikationen und Zitationen (siehe S. 10) berücksichtigt werden. Aufgrund der von THE häufig durchgeführten Änderungen der Indikatoren und deren Gewichtung sollten keine mehrjährigen Trends analysiert werden.

Bei den Indikatoren in der Lehre wirken sich die systembedingten Rahmenbedingungen direkt (z.B. Doktoratsabschlüsse/BA-Abschlüsse, Betreuungsrelation) und indirekt durch die Reduzierung der für Forschung vorhandenen Kapazitäten des wissenschaftlichen Personals aus.

THE by subject 1

Für die Grafik hier klicken.

Times Higher Education (THE) Fächerranking 2020 (1/2)

Im THE-Ranking by subject 2020 werden je nach Fachgebiet zwischen 190 und über 1000 Universitäten gereiht. Elf österreichische Unis wurden dieses Jahr im Fachbereichsranking gerankt. Von diesen elf Universitäten konnten in Summe acht Top-Plätze unter den ersten 100 in den unterschiedlichen Fachgebieten erzielt werden.

THE by subject 2
Für die Grafik hier klicken.

Times Higher Education (THE) Fächerranking 2020 (2/2)

Im THE-Ranking by subject 2020 werden je nach Fachgebiet zwischen 190 und über 1000 Universitäten gereiht. Elf österreichische Unis wurden dieses Jahr im Fachbereichsranking gerankt. Von diesen elf Universitäten konnten in Summe acht Top-Plätze unter den ersten 100 in den unterschiedlichen Fachgebieten erzielt werden.

THE University Ranking
für die Grafik hier klicken

THE - World University Rankings 2020

Im THE Ranking 2020 werden weltweit 1.396 Universitäten gereiht. Elf österreichische Universitäten erreichten Platzierungen zwischen Platz 134 und 601–800.